Emanuel Fiore

Als Berner mit italienischen Wurzeln bin ich viel und gern in Bewegung, körperlich und geistig. Von Menschen und zwischenmenschlichen Beziehungen fasziniert, machte ich auf einer langen Asienreise vor 20 Jahren meine ersten prägenden Erfahrungen mit Yoga. Seit 2007 praktiziere ich regelmässig bei Shahid Khan im Studio Yogveda Bern. Denn ich bin überzeugt, dass jeder Lehrer immer wieder auch die Rolle des Schülers einnehmen sollte.

Yoga lässt mich aufrecht durch das Leben gehen. Mit innerer Stärke, einer positiven Einstellung und ohne körperliche Beschwerden. In meiner Arbeit als Yogalehrer ist mir der persönliche Kontakt wichtig, ich schätze den Austausch und direktes Feedback.

Michael Isler

Ich unterrichte Yoga nach der Methode Yogveda Yoga von Shahid Khan. Die speziell ausgewählte Abfolge von Übungen dehnt, streckt und wärm gezielt jede Muskelpartie des Körpers auf. Der Schwerpunkt des Unterrichts liegt auf der richtigen Ausführung der einzelnen Übungen, das Erlernen einer korrekten Haltung und die Stärkung von Rücken und Wirbelsäule. Denn in der heutigen Zeit, wird die Rückenmuskulatur durch das viele Sitzen immer schwächer, die Wirbelsäule verliert ihre Beweglichkeit und somit schwindet unsere Lebensenergie. Durch gezielte Yoga-Übungen wird der Körper gekräftigt und geöffnet. Der Atem kann frei fliessen. Jede Bewegung wird mit der Atmung verbunden, wodurch ein Rhythmus entsteht, auf dem wir während des Unterrichts gleiten. Wir lernen auf unsere Atmung zu hören und unseren Geist darauf zu fokussieren.

Nicole Steiner

Es ist die Einfachheit die Nicole fasziniert, mit dem zu arbeiten was uns die Natur gegeben hat – unser Körper, unser Geist – ein endloses Abenteuer wo es so viel zu entdecken, erleben und erfahren gibt, unaufgeregt und echt. Und dann ist es die Leidenschaft, genau diesen Raum zu kreieren, wo diese Abenteuer gelebt werden könne, im Yoga auf der Matte in einem Kollektiv. Die Ausbildung hat Nicole 2016 in Indien gemacht, komplett unerfahren und nichts ahnend (wissend). So fing ihr ganz persönliches Abenteuer an und sie freut sich auf alles was noch kommen wird, als Kreierende, Lernende, als Mensch. Und es geht sehr bald weiter.