Do you already know the SportsNow app?

For maximum flexibility, download the SportsNow app for your smartphone - it's available for iOS and Android and offers many useful features.


PREMIUM

the movement spot

Zentrum für Bewegung, Bildung und HipHop-Kultur


Boris Jacot

B-Boy seit 1987, Gründer und Mitglied der legendären Basler Crew „Basel City Attack“, Mitgründer der „Ruff’n’X Crew“, 7- facher „Battle of the Year“ Schweiz Gewinner, Performances an diversen Events und Wettbewerben weltweit. Co-Produzent von Breakbeat Musik Produktionen unter dem Namen „Jay-Roc & Jakebeatz“ seit 2003, u.a. diverse Beiträge auf dem „Battle of the Year“ Soundtrack und „Red Bull Beat Battle“ in London. Ausgebildeter Sport- und Sprachlehrer mit Universität Basel Master Abschluss.

Chantal Sieber

Profitänzerin, Bewegungspädagogin/-therapeutin, Personal Trainerin und Fachperson für Bewegungs- und Gesundheitsförderung.

Im 2007 entdeckte Chantal den urbanen Tanz. Sie verbrachte mehrmonatige Aufenthalte in Los Angeles, um sich tänzerisch weiterzubilden. Während ihres letzten LA-Aufenthalts entdeckte sie ihre grosse Leidenschaft für house dance. Seither trainiert und unterrichtet Sie house regelmässig in der, und für die lokale Tanzszene. Seit 2013 bildet Sie sich zusätzlich intensiv im Ballett und in zeitgenössischen Stilen weiter. Sie ist nun hier in der Schweiz als Choreographin und Tänzerin u.a. für die MIR Compagnie, TanzGas und Uni-t Dance Company tätig.

Was ist House?
House Music wurde in Chicago im “Warehouse” geboren und stammt von der Disco-Musik ab. Der Tanzstil entwickelte sich in den frühen 1980er Jahren parallel dazu in Chicago und New York. House Dance wird von vielen anderen Styles wie afrikanischen und lateinamerikanischen Tänzen, Tap, Jazz, Hip Hop und Kampfsportarten wie Capoeira beeinflusst. Viele Techniken und Unterstile existieren innerhalb der Tanzform, wie z.B Footwork, Skating, Stomping, Shuffling und Lofting. House dancing ist eine Kultur, die auf der Freiheit der Meinungsäußerung, des Teilens und der ehrlichen Verbindung mit der Musik basiert.

Erick Dantas da Cunha

Mitglied der funkstyle Tanzgruppe “Funkeados” (Brasilien). Teilnehmer an Battles wie Juste Debout Germany oder Original Slum Battle. Erick lebt seit kurzem in Basel und möchte seine Leidenschaft im The Movement Spot weitergeben.

Ilona Gnos

--

Marc Spring

Marc Spring aka B-Boy Addicted

Marco Volta

Marco tanzte in diversen Theatern und freischaffenden Tanzkompanien – u.a. Theater Hildesheim, Theater St.Gallen, Theater Freiburg/Heidelberg, Anna Huber, Joachim Schlömer, CoisCéim Dance Theatre, Compagnie Drift, Hermesdance und MIR Compagnie. Seit 2003 unterrichtet er an Kunsthochschulen und Trainingsstätten für professionelle Tanzschaffende.

Nicolas Huffington

Streetdance

Peppe Puglisi

Ausbildung

SAFS Trainer Eidg. Dipl. Fitness Instruktor
Functional Trainer A-Lizenz
CrossFit Level 1
CrossFit Level 2
CrossFit Strongman
TRX-Trainer

Seit spannenden 12 Jahren bin ich in verschiedenen Bereichen als Fitness-Trainer tätig. Während dieser Zeit hatte ich das Glück viele grossartige Menschen kennen zu lernen, welche unterschiedliche Ziele anstreben, viele Fähigkeiten besitzen und über ein unglaubliches Wissen verfügen. Als Gründungsmitglied und Mitinhaber von CrossFit HelvetiX in Basel von 2014 bis 2017 bringe ich jahrelange Erfahrung in den Bereichen Fitness- und Leistungssport mit. Meine grosse Leidenschaft ist CrossFit! Der Spass am Unterrichten und die Zusammenarbeit mit Menschen von unterschiedlichster physischer Voraussetzung, ist meine grosse Leidenschaft. Menschen zu mehr Bewegung und Gesundheit zu motivieren ist mein Ziel! Ernährung, Bewegung und Erholung sind die drei wichtigsten Säulen für ein Leben in Zufriedenheit mit sich selbst und seinen Mitmenschen.

Raphael Vergeres

Karateleiter

Sabrina Fermi Klotz

Certified Nia® White Belt Teacher

Nach sechs Jahren im Ausland, einem Master-Abschluss in Tourismus-Marketing und einem Bachelor-Abschluss in Wirtschaft und Tourismus-Management, sowie nach 15 Jahren Erfahrung in der Schweiz in den Bereichen Marketing, Verkauf, Business Development und Projekt Management hatte ich das Bedürfnis mich in eine komplett andere Richtung weiterzuentwickeln.

Seit meiner Jugend habe ich verschiedenste ganzheitliche Heilmethoden kennengelernt, diverse Kurse und Seminare besucht und lege im Alltag grossen Wert auf das Sein im Hier und Jetzt und auf die Harmonie von Körper, Geist und Seele. Ich habe über 10 Jahre lang Yoga praktiziert. Einige Jahre nach der Geburt meiner Kinder, hat mich ganz einfach die Lust gepackt, mich mehr zu bewegen, am Liebsten zu Musik. Auf der Suche nach einem Mix zwischen Yoga, Fitness und Tanz habe ich Nia entdeckt. Nach dem ersten Nia Playshop hat mich diese Magie gepackt. Meine Reise ging weiter mit vielen weiteren Nia Stunden und Workshops.

Nia bedeutet für mich Spass an der Bewegung, Selbstheilung und Freiheit, einfach mich selbst zu sein. Während der Ausbildung zum Certified Nia® White Belt Teacher im 2019 wurde mir bewusst, wie sehr Nia meine Lebensweise beeinflusst, warum es sich immer so gut anfühlt und was eigentlich alles dahinter steckt.

Sandra Zurfluh

Sandra Zurfluh ist dipl. Bühnentänzerin HF und arbeitet als freischaffende Tänzerin, Tanzpädagogin und Choreografin. Sie ist Co-Gründerin der Zeitgenössisch-Urbanen Tanzcompagnie «Company 4U» und Mitglied des Voguing House «House of Lia».

Tabea Heinemann

Unterstützung Team Marketing

Timo Paris

Profitänzer, freischaffender Künstler, Student Bachelor in Bildende Kunst (FHNW Basel)

Am Anfang steht die Aneignung einer fundierten, technischen Basis. Sie ist ist das Werkzeug eines jeden Tänzers, je grösser und versierter die Technik, desto vielfältiger werden die Möglichkeiten.

Es wird ein bewusster kreativer Umgang mit Bewegung praktiziert. Wir suchen persönliche Stärken und Schwächen, um die Stärken auszuprägen und den Umgang mit den Schwächen zu lernen. Sobald ein gewisses Fundament vorhanden ist, werden wir verschiedene Anwendungsformen dieser Basis erproben. Es geht um Musikalität, Ausdruckskraft, Präsenz, Improvisation, Kreativität, Persönlichkeit, Austausch, Wettkampf, Respekt, Disziplin, Kontrolle, Charakter, Flow, Konzept und vieles mehr.

Die Praxis und die Philosophie des Breaking gehen Hand in Hand und sind in meinem Unterricht sowie darüber hinaus tief verankert. Der Übergang zwischen Unterrichtsstunde und gemeinsamem Training (“open practice”) soll dadurch so natürlich wie möglich geschehen.

Timo Waldner

Timo malte seit frühster Kindheit mit Leidenschaft. Im Verlauf seiner Kindheit und Jugend verfolgte er die Kunst als Ausdrucksmittel weiter und experimentierte mit vielen verschiedenen Methoden und Stilen. Diese Erfahrung ist mitunter Hintergrund seines heutigen Schaffens. In der Pubertät begann Timo auch mit Spraydosen zu malen. Das Klackern der Dose bei den Zuggeleisen prägten ihn seither mehr als alles andere und lässt sich in vielen von seinen Arbeiten fühlen.
Timo’s Stil zeichnet sich durch eine grosse künstlerische Diversität aus und reicht von klassischer Acrylmalerei bis hin zu plastischen Arbeiten.