Medium

Body&Mind

Interaktion und Integration von Körper & Geist



ens sana in corpore sano - ein gesunder Geist in einem gesunden Körper. Diese alte Weisheit macht deutlich, dass es einen gesunden Körper braucht, damit der Geist gut funktionieren und sich effizient weiterentwickeln kann, ohne durch körperliche Beschwerden abgelenkt zu werden.
Im Hatha-Yoga werden durch die konzentriert ausgeführten Yogastellungen (Asanas) Körper und Geist gleichzeitig angesprochen. Hatha-Yoga ermöglicht den Körper zu stärken und beweglicher zu machen, um so bis ins fortgeschrittene Alter hinein mehr Lebensqualität zu erhalten. Gleichzeitig mit der Optimierung körperlicher Funktionen bewirkt Hatha-Yoga andererseits, dass der Geist sich beruhigt, klärt und sammelt.
Ein wesentlicher Faktor für die Integration von Körper und Geist ist die Kunst des adäquaten Wechsels zwischen dem Einsatz von Willenskräften und der Fähigkeit zum Loslassen. Dazu braucht es einerseits den Körper, dessen Signale wir durch unsere Wahrnehmungsfähigkeit erspüren können und andererseits den Verstand, der uns die Gewissheit vermittelt, was es heisst, sich im Idealzustand zu befinden und somit für unser Wohlbefinden richtig entscheiden zu können. Für den richtigen Umgang mit den Willenskräften und dem Geschehenlassenkönnen braucht es gute Selbstkenntnisse. Bin ich jemand, der überaktiv ist und sich keine bewussten Pausen gönnt oder gehöre ich mehr zu denen, die sich treiben lassen und selten initiativ in das Leben eingreifen? Gute Selbstkenntnisse gehören somit zu den Schlüsselfunktionen, um im richtigen Moment die Willenskräfte einzusetzen und andererseits loslassen zu können, damit wir den Weg Richtung Mitte nicht verlieren.


Anna Bernabei

Keine Beschreibung vorhanden.